Warum Kefenrod nicht in der Wetterau liegt
807
post-template-default,single,single-post,postid-807,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_popup_menu_push_text_right,qode-theme-ver-14.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive

Warum Kefenrod nicht in der Wetterau liegt

Warum Kefenrod nicht in der Wetterau liegt

Nein, Kefenrod liegt nicht in der Wetterau, genauso wie Merkenfritz, Selters, Fauerbach oder Ranstadt nicht in der Wetterau liegen. Und richtig, diese Dörfer liegen alle im Wetteraukreis. Wer jetzt glaubt, das sei Haarspalterei, dem entgegne ich mit voller Überzeugung: ganz und gar nicht. Der Wetteraukreis ist eine Verwaltungseinheit, die Wetterau eine Landschaftsbezeichnung. Diese fruchtbare Aue, die schon bei den Römern so beliebt war, dass sie mit ihrem Limes den fruchtbaren Boden der Wetterau gerne vereinnahmten, endet östlich an der Horloffsenke, also etwa bei Grund-Schwalheim. So sehen es nicht nur Wikipedia und viele Historiker, sondern auch ein sehr bekannter Saft- und Apfelwein-Hersteller, der auf den Etiketten seines Apfelweines mit der Bezeichnung ‚Wetterauer Gold‘ eine kleine Karte dieser bemerkenswerte Landschaft abbildet.  So, und damit hätten wir das mal geklärt. Die Wetterau ist eine wunderschöne Landschaft. Aber eben nur eine Landschaft und keine Region.

Aber wo gehört jetzt Kefenrod hin, wenn nicht in die Wetterau. Sicherlich nicht nach Mittelhessen oder Osthessen. Auch Nidda gehört nicht nach Mittelhessen, obwohl uns das der hessische Rundfunk in der einen oder anderen Meldung weismachen will. Das Wort „Ostkreis“ möchte ich an dieser Stelle auch gerne aus dem Sprachgebrauch verbannen. Die einzig richtige regionale Bezeichnung ist Oberhessen. Oberhessen ist die Region, in der nicht nur die Kommunen des östlichen Wetteraukreises liegen. Sogar die Kommunen der Wetterau liegen in der Region Oberhessen. Auch wenn jetzt dem einen oder anderen Landrat das Frühstücksei vor Wut vom Löffel fällt, sage ich es an dieser Stelle nochmal in aller Deutlichkeit: Die Wetterau ist eine Landschaftsbezeichnung, Oberhessen bezeichnet die Region. Historisch gesehen reicht Oberhessen von Bad Vilbel bis Schlitz und von Gießen bis Herbstein und sogar Marburg gehörte einst zur Provinz Oberhessen. Wir reden hier nicht „wetterauerisch“, sondern oberhessisch und gegessen wird gefälligst auch oberhessisch. Leider ist der wunderschöne passende und historisch gewachsene Begriff Oberhessen in den 70er Jahren in der Versenkung verschwunden. Die OVAG und die Sparkasse und natürlich der Verein Oberhessen führen den Begriff weiter. Dass in dem Verein Oberhessen nur wenige Kommunen im geografischen Zentrum Oberhessens vereint sind, sollte aber auch nicht unerwähnt bleiben. Wer mehr über die Geschichte Oberhessens wissen möchte, der kann hier nachlesen: http://oberhessen.de/geschichte-oberhessen/